Kontakt
Faust Heizungsbau
Industriestraße 6
54486 Mülheim an der Mosel
Homepage:www.fausthaustechnik.de
Telefon:06534 8071
Fax:06534 8072

Qualität und Erfahrung seit über 97 Jahren

Das Unternehmen Faust wurde 1924 gegründet und ist seit fast einem Jahrhundert in der vierten Generation an der Mosel für Sie unterwegs. Erfahrung und regel­mäßige Fort­bil­dung aller Mit­ar­bei­ter gewähren bis heute größt­mög­liche Kom­pe­tenz in den Bereichen Heizungs-, Klima- und Sanitär­technik.

Planung, Beratung und Realisation der Energie- und Gebäudetechnik.
Ansprechpartner

Ihre Zufriedenheit ist unsere Aufgabe

Die Firma Faust über­nimmt alle Arbeiten von der Pla­nung über die Aus­füh­rung bis zur Ab­nah­me. Die Instal­lation von Groß­anla­gen, wie z. B. eine 1,3 MW Ther­mo­öl-Kes­sel­an­lage oder eine 4,0 KW Wärme­pumpe gehört ebenso zur um­fang­rei­chen Ange­bots­pa­let­te, wie die Pla­nung und Aus­füh­rung traum­hafter Bäder.

Im Hinblick auf die spätere Minimierung der Verbrauchs­kosten legen die 14 Mitar­beiter der Firma Faust ihr Haupt­augen­merk bei der Bera­tung und Pla­nung auf die Mög­lich­kei­ten der Energie- und Kos­ten­ein­spa­rung.

Innovation, Kompetenz und Verbind­lich­keit ein­schließ­lich eines ver­läss­lichen Kunden­dienstes (für den allein zwei Tech­niker zuständig sind) über­zeugen auch nach über 97 Jahren die Kunden der Firma Faust.

Die Zufriedenheit der Kunden bleibt immer das oberste Gebot.

Ressourcenschonung und Kostenersparnis

Die Ära der Zentral­heizungen, bei deren Einbau die Firma Faust nach dem Krieg lange Zeit Vor­rei­ter in der Region war, ist vorüber. Längst stehen Themen wie Ener­gie­ein­spa­rung, Res­sour­cen­scho­nung und Um­welt­tech­nik im Mittel­punkt mit dem Ziel die Abhän­gig­keit vom Brenn­stoff Öl weiter zu redu­zieren.

Wo immer ein Haus gebaut wird, informiert die Firma Faust ihre Kunden über inno­vative Heiz­tech­niken wie Wärmepumpen, Solaranlagen, Block­heiz­kraft­werke und Wärme­rück­gewin­nungs­anla­gen. Gerade auch im gewerb­lichen Bereich fin­den diese Themen eine immer größere Beachtung.

Aber auch die Sanierung alter Bau­subs­tanz spielt eine immer größere Rolle. Neue Hei­zungs­anla­gen sind hier genauso gefragt wie eine barrie­freie und behin­der­ten­ge­rech­te Bad­sanie­rung.